Resilienz als Strategie zur Bekämpfung von Kinderarmut? Workshop „kinder & gerechtigkeit“ auf der Tagung für Praktische Philosophie in Salzburg 2014

Vom 13. bis 14.11.2014 fand in Salzburg die Tagung für Praktische Philosophie statt. Die noch recht junge Tagung bietet eine Plattform für Nachwuchswissenschaftler aus dem Bereich der praktischen Philosophie, vor allem der Ethik, angewandten Ethik und politischen Philosophie, aktuelle Themen zu diskutieren.

TfPPH

Teil der Tagung war ein workshop zum Thema „kinder & gerechtigkeit“, der sich mit der Frage beschäftigt, welche Gerechtigkeitsansprüche Kindern zukommen bzw. welche Rechte sie geltend machen können. Trotz seiner Aktualität, u.a. wegen des steigenden Anzahl an Kindern in Deutschland, welche arm oder armutsgefährdet sind,  führt diese Problematik in der Philosophie eher ein Schattendasein. Ziel des Workshops war es, Philosophen und Ökonomen ein Forum zu geben, welche an diesem Thema arbeiten. Der Workshop enthielt u.a. Beiträge zu der Frage, wie Kinderarmut zu bemessen ist, wie weit die Elternrechte reichen oder ob Eltern ihre Kinder der öffentlichen Schulpflicht entziehen dürfen. Weiterlesen